Shiatsu zum Leben


Shiatsu DoIn-Trainer
Über den Körper zum Wissen

Dô-In ist eine japanische Lebenspflege mit Meridian- und Atemübungen. Die gleichermaßen einfachen wie wirkungsvollen Übungssequenzen sind mit dem Shiatsu nach Europa gekommen. Eine direkte Übersetzung gibt es für den Begriff Dô-In nicht, aber „Theorie und Praxis für Gesundheit und ein langes Leben” kommt dem eigentlichen Sinn sehr nah.

Dô, der „Weg“ ist ein zentraler Begriff der traditionellen Kultur Japans. Er findet sich in allen Handlungen wieder, die sich der Kultivierung einer Sache verschreibt; z.B. Sadô, die Kultur der Teezeremonie, Shodô, die Kunst der Kalligraphie oder Kyûdô die Kunst des Bogenschießens. In unserem Fall geht es um die Selbst-Kultivierung und Selbst-Führsorge. Im Dô-In werden die innere Haltung und die Motivation zum Übungsweg. Die Harmonisierung, Kräftigung und die Gesunderhaltung des Körpers stehen im Mittelpunkt. DoIn vereint innere Konzentration mit äußerer Gelassenheit. In unserem Verständnis können wir von einer tiefgreifenden Selbstregulierung auf körperlicher, mentaler und emotionaler Ebene sprechen.

Inneren Strukturen und Organe werden angeregt - die körpereigene Energie fließt -wieder- frei, der ganze Körper fühlt sich vitalisiert, lebendig und warm an. Über die Meridianaktivierung wird die Fähigkeit zur Eigenregulation des Körpers auf allen Ebenen gestärkt. Beim DoIn-Training legen wir besonderen Wert auf die Entwicklung von Intuition und Bauchgefühl, wobei wir eigene Stärken finden, erforschen u. ausprobieren. Diese Fähigkeiten zu entwickeln und darauf vertrauen zu können, ist entscheidend in privaten wie in beruflichen Bereichen.

Mit dem theoretischen Unterbau der Fünf Wandlungsphasen der TCM, lassen sich Fähigkeiten, Fragestellungen und passende Lernschritte schulen und differenzieren, die dem Personaler ebenso zugute kommen, wie dem Schüler, den Angestellten oder Studierenden. Das DoIN-Training hilft also, sich selbst und andere bessern zu erkennen und zu erfahren.